Alpin Notruf: 140
Wir gratulieren unseren Kameraden Michael Stulik und Christian Leitner zum hervorragenden 2. Platz im Staffellauf des Ötscher-Ultramarathons in 4h 9min über 50km/ 1850Hm.
Bei dieser top organisierten Traditionsveranstaltung, die heuer bereits zum 23. Mal stattfand, leisten die ehrenamtlichen Bergretterinnen und Bergretter aus Lackenhof am Ötscher Bereitschaftsdienst und sorgen auch für die Streckenabsicherung entlang der wunderschönen und teils hochalpinen Strecke.

Der Ötscher ist mittlerweile das Herzstück von Laufveranstaltungen im Sommer und im Winter.
Beim Ultramarathon werden am ersten Tag 50 Kilometer mit 1850 Höhenmeter gelaufen.
Die Strecke mit  Start und Ziel in Lackenhof führt in einer großzügigen Runde um den Ötscher, großteils auf bekannten Wanderzielen wie Vordere und Hintere  Tormäuer, Trefflingfall, Puchenstuben, Gösing, Ötschergräben und Riffelsattel.
Am zweiten Tag  beträgt die Strecke dann „nur“ 20 Kilometer mit 1150 Höhenmetern – allerdings mit dem klassischen Anstieg über den Rauhen Kamm.
Im Winter fand Mitte März mit der Ötscher Attack erstmals ein Skitourenlauf statt. Beim Hauptbewerb führte die Strecke zuerst zur Bergstation am kleinen Ötscher, dann zum Schutzhaus am Großen Ötscher und dann erneut auf den kleinen Ötscher. Auch hier leisteten die Bergretterinnen und Bergretter aus Lackenhof Bereitschaftsdienst.
Ötscher-Ultramarathon (Fotos von Rainer Mirau)
Ötscher Attack 2019 (Fotos von Rainer Mirau)